Der Ratgeber: Geige und Zubehör kaufen

Warum? Für wen? Ab Wann? Auch Erwachsene? Und wie? Welche Geige? Hier bleibt wirklich keine Frage zum Thema Geige lernen unbeantwortet! Erfahre mehr.

Worauf es ankommt, wenn man eine Geige kaufen möchte.


In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, worauf du achten solltest, wenn du eine Geige kaufen möchtest. Neben der Geige benötigst du natürlich auch noch Zubehör für deine Geige, welches ich dir ebenfalls nachfolgend zeige.

Bevor ich dir konkrete Kaufempfehlungen gebe, möchte ich dir erklären, welche Entscheidungen du vor dem Kauf treffen musst. Zum Beispiel ob du die Geige als Set oder einzeln kaufen solltest, einen Holz- oder Carbonbogen, ob es Sinn macht, eine Geige zu mieten statt zu kaufen und vieles mehr.

Ich möchte dir auch die laufenden Kosten einer Geige aufzeigen. Nach dem Kauf muss man nämlich immer wieder kleine Beträge in die Pflege und Wartung einer Geige investieren.

Zubehör für die Geige

Zum Arsenal eines Geigers gehört selbstverständlich die Geige und der Bogen. Daneben sollte man aber auch noch folgende Teile, die nicht weniger wichtig sind, ins Inventar aufnehmen:

Wenn man Geige lernen möchte, benötigt man zusätzliches Zubehör zur Geige
  • eine Schulterstütze (bei einem Schulterkissen sollte man lieber auf eine Schulterstütze wechseln)
  • ein weiches, sauberes und trockenes Tuch (am besten zwei Stück)
  • ein Stück Kolophonium
  • einen Kinnhalter (bleibt meistens an der Geige befestigt)
  • einen Tuner bzw. ein Stimmgerät
  • ein Metronom (Tuner und Metronome gibt es oft in einem Gerät oder einer App)

Außerdem ist es vorteilhaft, immer einen extra Satz Saiten zu haben. Man weiß nie, wann eine Saite reißt. Damit ist garantiert, dass du trotz Saitenriss mit einer neuen Saite weiterspielen kannst.

Was sollte man noch haben?

Wenn man regelmäßig übt, ist es sehr wichtig, dass man das richtige Equipment hat.

Dazu zählt neben den oben aufgeführten Gegenständern auch ein Notenständer. Da man grundsätzlich im Stehen spielen sollte, sollte der Notenständer unbedingt in der Höhe verstellbar sein und eine für dich ausreichende Höhe haben. Im vollausgefahrenen Zustand sollte der Notenständer dabei stets stabil bleiben. Falls du nicht ausreichend Licht in deinem Übungszimmer hast, solltest du dir auch eine Pultbeleuchtung anschaffen, um die Augen zu schonen.

Falls du aus gesundheitlichen Gründen Schwierigkeiten haben sollest, über längere Zeit im Stehen zu spielen, empfiehlt sich ein spezieller ergonomischer Sitzhocker. Diese gibt es sowohl in Musikgeschäften als auch in Möbelgeschäften mit ergonomischer Möbel.

Entscheidungshilfen 

Du interessierst dich für den Kauf einer Geige? Das freut mich! Damit dir der Kauf leichter fällt, habe ich in diesem Kapitel alles Notwendige zusammengefasst, um dir den Kauf so einfach wie möglich zu gestalten.

Größe der Geige richtig wählen

Wenn man sich für eine Geige entschieden hat, muss man auch die richtige Größe auswählen. Die Wahl der Größe einer Geige stellt sich in erster Linie für Kinder und Heranwachsende, da ihre Arme noch nicht lang genug sind, um auf einer "großen" Geige zu spielen. Erwachsene und Jugendliche werden in der Regel auf einer ganzen Geige (4/4) spielen.

Um die richtige Größe zu ermitteln, streckt das Kind den Arm aus. Anschließend wird der Abstand vom Schultergelenk bis zur Mitte der Handfläche (Grundgelenk des Mittelfingers) gemessen.

Mit diesem Maß wählt man die passende Größe aus der folgenden Abbildung aus.

Um Geige erfolgreich zu lernen, muss man die richtige Geigengröße wählen. Noch mehr Anleitungen findest du auf Musicol.de.

Die Angaben sind selbstverständlich nur Richtwerte und sollen einen ersten Überblick verschaffen. Die Realität kann von Person zu Person ganz anders aussehen. So ist es möglich, dass eine Person zwar die passende Armlänge für eine 4/4 Geige hat, die Handfläche allerdings zu klein ist, um die großen Tonabstände zu greifen. Statt sich zu quälen, kann man auch einfach zur nächst kleineren, z.B. der 7/8 Geige, greifen.

Länge des Bogens

Die Länge des Bogens muss zur Größe der Geige passen. Zu den typischen Geigengrößen gibt es nämlich auch passende Bögen.

Manchmal höre ich die Frage, ob man auch mit einem größeren Bogen spielen könne. Dann bräuchte man später nur eine größere Geige kaufen und den Bogen hat man bereits. Es mag zwar die sparsamere Option zu sein, hat aber seine Nachteile.

Wenn der Bogen zu lang ist, dann kriegt man ihn nicht komplett bis zur Spitze gezogen. Sollte das der Fall sein, können zwei Folgen daraus resultieren. Entweder man versucht mit einer falschen Bewegung des Schultergelenkes die fehlende Länge zu kompensieren oder man gewöhnt sich daran, den Bogen nie bis zum Ende zu ziehen. Im ersten Fall können gesundheitliche Schäden und ein schlechter Klang die Folge sein. Und im zweiten Fall hat man kein definiertes Ende vom Bogen. Dadurch schwankt ebenfalls die Qualität des Klanges, da der Bogen immer unterschiedlich weit gezogen wird.

Und schließlich wiegt ein größerer Bogen mehr als notwendig. Man kämpft also nicht nur mit einem eh schon zu langen Bogen, sondern auch noch mit einem größeren Gewicht.

Tipp

Die Länge des Bogens sollte der Größe der Geige entsprechen.

Geige kaufen oder mieten?

Als Anfänger oder Wiedereinsteiger fragt man sich natürlich, wo man eine gute Geige bekommt. Und früher oder später landet man bei der typischen Frage: kaufen oder mieten? Beides hat Vor- und Nachteile. Schauen wir uns beide Seiten mal an.

Eine Geige bzw. ein Set mit einem Bogen und einem Kasten kann man bereits ab 11 Euro im Monat mieten. Für das Geld kann man natürlich nicht mehr als ein sehr einfaches Instrument erwarten. Und in einem Jahr hat man immerhin schon 132 Euro bezahlt. Zusätzlichen kommen noch laufende Ausgaben für Saiten u.s.w.

Neue Geigensets zum Kauf gibt es bereits ab 100 Euro. Dabei wird es sich ebenfalls um einfachste Modelle handeln. Aber immerhin kann man es sein Eigen nennen. Und für einen Anfänger reicht vorerst auch ein einfaches Modell. Wenn man länger als ein Jahr spielt, hat es sich der Kauf rentiert.

Grundsätzlich rate ich, lieber ein Instrument zu kaufen. Es gibt aber einige Situationen, in denen man eine Miete in Erwägung ziehen kann. Kinder benötigen mit zunehmenden Alter steigende Geigengrößen. Hier ist es sinnvoll, nicht alle Größen zu kaufen, sondern jeweils zu mieten.

Ebenso kann eine Geige für eine kurze (oder auch längere) Zeit gemietet werden, um herauszufinden, ob man Spaß an dem Instrument hat. Hierbei sollte man sich unbedingt über die Mindestmietdauer erkundigen. Genau so kann ein finanzieller Engpass eine Miete notwendig machen, da man nicht genug Geld hat, um ein Instrument sofort zu kaufen.

Viele Musikgeschäfte bieten die Möglichkeit an, den Mietpreis von dem Kaufpreis abzuziehen. Das heißt, dass man eine Geige für 6 Monate mieten kann und wenn sie einem gefällt, dann kauft man sie. Und der Preis für die 6 Monate wird vom Kaufpreis abgezogen. So hat man nichts verloren. Über die Mietbedingungen sollte man sich aber stets vor der Miete erkundigen, da nicht jedes Geschäft es gleich handhabt.

Neue oder gebrauchte Geige?

Gut, man hat sich für einen Kauf entschieden. Und schon kommt die nächste Frage: Kaufe ich jetzt ein neues Instrument oder ein gebrauchtes?

Neue oder gebrauchte Geige kaufen?

Es gibt nur sehr wenige Szenarien, in denen der Kauf einer gebrauchten Geige sinnvoll ist. Dazu gehört:

  • du kannst die Geige noch vor dem Kauf anschauen und anspielen
  • als Anfänger am besten von einem erfahrenen Geiger anspielen lassen
  • die Geige vor dem Kauf von einem Geigenbauer begutachten lassen (in der Regel kostenloser Service, da sie mit den ggf. anfallenden Arbeiten ihr Geld verdienen)

Oft verstecken sich in den Instrumenten kostspielige Mängel, die nur ein erfahrener Geiger oder gar ein Geigenbauer erkennen kann. Um also nicht in eine kostspielige Falle zu tappen, ist größte Sorgfalt geboten.

Besonders bei online Auktionshäusern wie eBay sollte man lieber Abstand halten, wenn man Angebote von Privatverkäufern ohne Garantien und Rückgabe sieht. Selbst wenn das Angebot noch so günstig ist, am Ende wird man sich wahrscheinlich noch ein zweites Instrument kaufen müssen, weil das erste einfach nicht taugt. Und schon haben sich die kosten verdoppelt.

Beim Kauf einer neuen Geige bzw. eines Geigensets riskiert man viel weniger. Viele große Onlinegeschäfte wie Thomann bieten einen kostenlosen Rückversand an und gewährleisten eine gute Qualität. Viele On- und Offlinegeschäfte bieten auch eine Ratenzahlung an.

Die einfachsten Sets beginnen bei ungefähr 100 Euro. Für den Preis bekommt man meistens noch den Bogen, den Transport- bzw. Aufbewahrungskasten und manchmal noch ein Kolophonium. In der Preisspanne ab 250 Euro kann man bereits anspruchsvollere Instrumente erwarten. Diese sind dann schöner verarbeitet und aus hochwertigeren Materialien hergestellt. Das geht meist mit einem schöneren Klangbild einher.

Geigenset oder Geige einzeln kaufen?

Die Sets enthalten meist günstigere und einfachere Instrumente. Ein Set besteht aus einer Geige, einem Bogen und einem passenden Kasten. Oft wird noch ein Kolophonium dazu gelegt. Sie sind sehr gut für Anfänger geeignet, da man hier für wenig Geld alles erhält, um direkt loszugeigen.

Für erfahrenere Geiger ist es sinnvoll, die Geige (oft wird noch ein passender Kasten mitgeliefert) und den Bogen getrennt zu kaufen. Die Qualität der Bögen in Sets lässt nämlich besonders zu wünschen übrig. Wer also ambitionierter Geiger ist, sollte auf die Qualität des Bogens achten und lieber selbst wählen.

Bogen: Holz oder Carbon?

Wenn man ein erfahrener Geiger ist, wird man sich früher oder später die Frage nach einem besseren Bogen stellen. Dabei wird dir schnell auffallen, dass sowohl klassische Holzbögen als auch Bögen aus Kohlenstofffasern angeboten werden.

Holzbogen oder Carbonbogen kaufen?

Beim Wunsch, einen preisgünstigen guten Bogen zu kaufen, sind die Carbonbögen oft die bessere Wahl. Sie sind im gleichen Preissegment besser verarbeitet und haben eine höhere Qualität als die Holzbögen. Außerdem sind sie robuster, da zum einen das Material stärker ist und zum anderen natürliche Makel wie Augen im Holz nicht vorkommen.

Im mittleren Segment (bis etwa 800 Euro) muss man selbst möglichst viele Bögen durchprobieren und entscheiden, ob einem ein Holz- oder Carbonbogen besser gefällt. Carbonbögen im Bereich von rund 900 Euro werden bereits von Berufsmusikern im Orchester eingesetzt.

Die sehr guten klassischen Bögen aus Fernambukholz in guter Qualität findet man oft erst ab 2000 Euro.

Laufende Kosten einer Geige

Nach dem Kauf einer Geige muss man leider immer wieder in den Geldbeutel greifen. Denn die Geige ist wie die meisten Instrumente auch mit laufenden Kosten verbunden. Ich zeige dir, worauf du dich einstellen solltest.

Laufende Kosten einer Geige

Zum einen muss man die Saiten ab und zu austauschen. Wie oft sie getauscht werden müssen, hängt natürlich davon ab, wie oft man spielt. Bei regelmäßigem und aktivem Spielen tauscht man die Saiten in der Regel mindestens ein Mal pro Jahr.

Saiten gibt es einmal aus Metall und Kunststoff zu kaufen. Die Saiten aus Metall sind dabei langlebiger, haben aber schlechtere Klangeigenschaften als Kunststoff. Innerhalb der Kunststoffsaiten, haben günstigere Saiten eine kürzere Lebensdauer. Wenn man also Geld sparen möchte und beabsichtigt, günstigere Saiten zu kaufen, dann sollte man lieber Metallsaiten wählen, um sie seltener wechseln zu müssen.

Tipp

Man weiß nie rechtzeitig Bescheid, wenn eine Saite platzt. Und wenn sie platzt, dann plötzlich. Um spielbereit zu bleiben, sollte man stets ein neues Set parat haben.

Neben den Saiten müssen hin und wieder die Bogenhaare ausgetauscht werden. Das geschieht in etwa alle 1-2 Jahre. Der Bogenbezug wird dann in der Regel beim örtlichen Geigenbauer erneuert und die Preise starten in etwa bei 40 Euro (Arbeit und Haar).

Während die zuvor genannten Kosten kalkulierbar sind, kommen noch unvorhersehbare Kosten dazu. Das sind meist Kosten, die durch einen Schaden am Instrument entstehen. Diesen Kosten kann man in der Regel vorbeugen, indem man die Geige ordnungsgemäß transportiert und aufbewahrt.

Passende Schulterstütze und Kinnhalter wählen

Eine passende Schulterstütze und ein passender Kinnhalter sind zwei extrem wichtige Bestandteile für eine gute Haltung. Wir müssen sie an unseren Körper anpassen und nicht andersherum.

Passende Schulterstütze und Kinnhalte richtig wählen

Da alle Schulterstützen, Geigen und vor allem die Schulter unterschiedlich gebaut sind, ist es nicht möglich, universelle Empfehlungen zu geben. Um dir die Suche zu erleichtern, nenne ich dir die wichtigsten Anforderungen, die eine gute Schulterstütze erfüllen sollte:

  • Die Schulterstütze muss bequem sein! Um sie anzupassen, kann man mit dem Winkel, in dem sie zur Geige steht, experimentieren. Dazu einfach das linke bzw. rechte Füßchen höher oder tiefer stellen. Es lohnt sich Zeit zu investieren, um die ideale Einstellung zu finden. Es kann aber auch sein, dass sie einem grundsätzlich nicht passt. Dann muss eine andere her.
  • Sie muss stabil sein! Sie darf sich weder auf der Geige freibewegen noch darf die Konstruktion wackelig sein. Damit können wir keine stabile Haltung aufbauen.
  • Sie sollte weder zu locker noch zu fest sitzen, damit keine Kratzer auf dem Geigenkorpus entstehen.
  • Nur die Füßchen dürfen die Geige berühren. Eine durchgebogene Schulterstütze, die den Boden berührt, erzeugt Geräusche beim Spielen und beschädigt den Lack.
  • Es gibt keinen Zwischenraum zwischen der Schulterstütze und deinem Körper. Sie liegt also vollständig auf deiner Schulter auf.

Ähnliche Anforderungen gibt es auch an den Kinnhalter:

  • Er muss stabil auf der Geige befestigt sein und während des Spielens so bleiben.
  • Er sollte dir nicht gegen den Hals drücken und eine für dich bequeme Form haben. Wenn die Geometrie nicht passt, dann versuche dich nicht daran zu gewöhnen. Wähle lieber einen anderen Kinnhalter. Du wirst dich wundern, wie verschieden sie beschaffen sind.

Ob du eine passende Kombination an Kinnhalter und Schulterstütze gefunden hast, merkst du an folgenden Kriterien:

  • Es gibt kein unangenehmes Gefühl wie punktueller Druck oder Schmerz (die Ursache ist höchstwahrscheinlich eine unpassende Form und dadurch eine ungünstige Gewichtsverteilung).
  • Das Instrument liegt fest auf der Schulter und verrutscht nicht, ohne dass man fest dagegen drücken muss.
  • Die linke Schulter bleibt entspannt und muss nicht aktiv hochgezogen werden, um die Geige zu stützen (falls doch, versuche weiter an den Füßchen zu schrauben, bevor du die Teile austauschst).
  • Du darfst deinen Kopf weder nach links noch nach rechts neigen, um die Geige zu stabilisieren. Schaue, ob du es nur aus Gewohnheit machst (dann solltest du dir das dringend abgewöhnen) oder ob du tatsächlich durch das Equipment dazu gezwungen wirst. Falls es am Equipment liegt, versuche es zunächst weiter an dich anzupassen, bevor du die Teile austauschst.
  • Der Kinnhalter und die Schulterstütze bleiben über das gesamte Spiel stabil auf der Geige.
Tipp

Falls die Oberfläche vom Kinnhalter oder Schulterstütze zu glatt ist, kann man ein Tuch zwischen den Körper und das jeweilige Teil legen. Ein Tuch ist grundsätzlich insbesondere beim Kinnhalter zu empfehlen, damit der Schweiß aufgefangen wird.

Wenn du eine passende Kombination an Kinnhalter und Schulterstütze hast, solltest du mit der richtigen Haltung in der Lage sein, die Geige ohne Anstrengung allein durch das Gewicht deines Kopfes und ohne die Unterstützung der linken Hand auf der Schulter halten können. Dabei brauchst du weder die Schulter hochzuziehen noch den Kopf zu neigen.

Kaufempfehlungen

Um dir den Kauf der Geige und des Zubehörs zu erleichtern, gebe ich dir in den nächsten Kapiteln einige Empfehlungen für verschiedene Geldbeutel. Bitte beachte, dass einige Links so genannte Werbelinks sind. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision bekommen, wenn du einen Kauf über unseren Link tätigst. Das hilft uns den Blog zu finanzieren. Selbstverständlich habe ich die Produkte nach bestem Gewissen und nach eigener Erfahrung ausgesucht.

Welche Geige kaufen?

Eine Liste von Empfehlungen für Geigen, sortiert nach Preisen. Auf den verlinkten Seiten sind teilweise Klangbeispiele gegeben, um einen ersten Eindruck zu erhalten.

Welche Geige kaufen?

Bitte beachte beim Kauf die Größe der Geige! Die hier aufgelisteten Modelle sind jeweils in der 4/4 Geigengröße. Du solltest allerdings zu den meisten Modellen auf der entsprechenden Seite auch die gängigsten Größen finden.

Geigen bis 150 Euro:
  • Thomann Student Violinset 4/4: Ein vernünftiges Geigenset bestehend aus einer Geige aus Massivholz, einem Etui, einem einfachen Fiberglasbogen und mit Stahlsaiten bezogen. Ohne Kolophonium.
  • Thomann Classic Violinset 4/4: Hier bekommt man ein Geigenset, die Geige verfügt über ein Griffbrett aus hochwertigem Ebenholz. Bogen, Etui und Kolophonium sind im Set enthalten.
  • Stentor SR1400 Violinset 4/4: Meiner Meinung nach die am besten gebaute Geige für unter 150 Euro. Das Klangbeispiel beeindruckt durch den hellen und ebenmäßigen Klang des Instruments. Inklusive Etui und Bogen.
Geigen ab 200 bis 500 Euro:
  • Roth & Junius RJVE 4/4 Student Violin Set: Hier handelt es sich um eine für dieses Geld sehr gut klingende und verarbeitete Geige mit komplettem Set. Ebenso bekommt man hier keine Noname-Stahlsaiten, sondern gute Schülersaiten „Tonika“ von Pirastro.
  • Roth & Junius RJVE Antiqued Violin Set 4/4: In diesem Fall kann man eine sehr schön verarbeitete Geige in „antiker“ Optik mit sehr gutem Saitensatz und Set-Bestandteilen von guter Qualität erwarten.
  • Karl Höfner H5 Violin 4/4: Gleich Preis wie das Modell zuvor. Allerdings handelt es sich um kein Set mehr. Die Geige besteht aus leicht geflammtem Ahorn und ist handlackiert.
  • Otto Jos. Klier 55 Orchestra Violin 4/4: Eine sehr gut klingende Geige aus wertvollen, sorgsam verarbeiteten Holzarten und mit Ebenholzgarnitur. Mit qualitativen professionellen Dominantsaiten (Einzelpreis etwa 50 Euro). Kein Set, also ohne Bogen und Koffer.

Welche E-Geige kaufen?

Eine Liste von Empfehlungen für E-Geigen, sortiert nach Preisen. Auf den verlinkten Seiten sind teilweise Klangbeispiele gegeben, um einen ersten Eindruck zu erhalten.

Welche E-Geige kaufen?

Bitte beachte beim Kauf die Größe der Geige! Die hier aufgelisteten Modelle sind jeweils in der 4/4 Geigengröße. Du solltest allerdings zu den meisten Modellen auf der entsprechenden Seite auch die gängigsten Größen finden.

  • Harley Benton HBV 990BEM 4/4 Electric Violin: Ein Basis-Modell, inklusive Bogen, Etui, Kopfhörer, Kabel, Batterie etc. Praktisch für diejenigen, die sofort loslegen wollen. Wie bei dem Preis zu erwarten, verfügt die Geige über einen sehr einfachen, jedoch nicht unangenehmen Klang. Reine E-Geige ohne Resonanzkörper.
  • Thomann Europe Electric Violin 4/4 NV: Hierbei handelt es sich um eine interessante Spezies: eine akustische Geige mit integriertem Tonabnehmersystem. Das bedeutet, dass man am eigenen Ohr den akustisch erzeugten Klang der Geige hat, jedoch über die Möglichkeit verfügt, den Klang zu verstärken bzw. mit einen Synthesizer den Klang zu variieren. Hier entfällt jedoch die Möglichkeit, komplett stumm für die Außenwelt in Kopfhörern spät abends zu üben. Kein Set, also ohne Etui und Bogen.
  • NS Design WAV 4 AB 4-Saiter Violine: Solide gebaute E-Geige mit integriertem Kinnhalter und Schulterstütze. Inklusive Koffer, aber ohne Bogen. Diese Bauweise verspricht eine gute Gewichtsverteilung, was jedoch persönliche Geschmackssache ist. In verschiedenen Farbnuancen erhältlich.
  • Yamaha YEV-104 NT Electric Violin: Unter den etwas teureren E-Geigen fällt diese auf. Der Korpus ist aus Massivholzarten gebaut und man kann sich immer über eine Ebenholzgarnitur sowie ein qualitatives Saitenset freuen. Optisch macht sie einen sehr guten und ernsthaften Eindruck. Kein Set, also ohne Etui und Bogen.

Welche Saiten für die Geige kaufen?

Wenn man eine neue Geige kauft, sind sehr oft Saiten enthalten. Möchte man allerdings qualitativ hochwertigere Saiten, muss man sie sich einzeln kaufen. Und spätestens bei einem Saitenwechsel wird ein Kauf notwendig.

Welche Saiten für die Geige kaufen?

Manche der vorgestellten Saiten haben zwei oder sogar drei Varianten von dem gleichen Set: light, medium und strong. Dies bezeichnet die Höhe der Kraft, mit der die Saiten aufgezogen werden. Die light-Variante werden z.B. bei Geigen mit dunklerem wattigen Klang bevorzugt, wenn man den Klang etwas aufhellen möchte. Die klassische, am meisten gut passende Variante, ist die medium-Variante.

Die Längen der Saiten müssen jeweils passend zur Größe der Geige gewählt werden.

Günstige Stahl-Saiten:

Die Stahl-Saiten sind im Vergleich zu Kunststoff-Saiten etwas einfacher im Klang. In der unteren Preisspanne würde ich trotzdem wegen der langen Lebensdauer zu Stahl-Saiten greifen.

  • Harley Benton 4/4: Ganz einfache Stahl-Saiten. Günstige Option, wenn man die Saiten nur selten wechseln möchte, da sie lange halten werden.
  • Pyramid Gold Violin Strings 4/4: Dieses Set ist schon handpoliert, was für eine glatte Oberfläche und somit ein angenehmeres Spielgefühl sorgt. Eine versilberte Umspannung schützt gegen das Abfärben der Saiten auf die Fingerspitzen.
  • Pirastro Chromcor 4/4: Wer auch als Fortgeschrittener nicht auf Kunststoff-Saiten umsteigen möchte, kann sich dieses Set zulegen.
Kunststoff-Saiten unter 40 Euro:

Denjenigen, die Kunststoff-Saiten ausprobieren möchte, würde ich empfehlen, nicht die günstigsten zu kaufen, da deren Lebensdauer einfach zu gering ist. Günstige Saiten sind oft auch nur als Satz verfügbar. Ab etwa 20 Euro pro Satz bekommt man anständige Kunststoff-Saiten.

  • Pirastro Tonica 4/4 BTL: Eine gute Wahl für die meisten Schüler. Bei diesem Modell kann man mehrere Jahre bleiben.
  • Pirastro Violino 4/4: Qualitativ hochwertige Kunststoffsaiten, machen einen eher weicheren Klang, was eventuell zu „schrill“ klingen Geigen sehr gut passen könnte.
  • Thomastik Vision 4/4: Das sind die wohl besten Kunststoff-Saiten unter 40 Euro.
Kunststoff-Saiten ab 40 Euro:
  • Thomastik Dominant 135 4/4 Medium: Die „Dominant“ sind Kunststoff-Saiten, die für die meisten Geigen sehr gut passen und eine lange Lebensdauer versprechen. Diese Saiten hatte ich persönlich auch bei meiner vorletzten Geige. Für meine aktuelle Geige passen sie jedoch nicht mehr. Also immer etwas Neues ausprobieren!
  • Thomastik Dominant 4/4 Light: Das gleiche Modell wie oben, aber in der Light-Version.

Wer etwas mehr ausprobieren möchte und eventuell neue Klangfarben erhalten möchte, kann auch zu den Saiten der Firma Larsen greifen. Allerdings hielten sie bei mir bei aktivem und regelmäßigen Spiel nur sehr wenig. Wegen des schönen Klanges ist das sehr schade.

  • Larsen Violin Strings Medium KGL: Die Basis-Variante der Larsen Saiten.
  • Larsen Tzigane Medium: Das Tzigane Modell von Larsen.
  • Thomastik Vision Solo VIS101 4/4: Basis-Saiten aus der Saitenfamilie „Vision“. Der Saitenkern und Umspannung sind aus klassischen, guten Materialien hergestellt.
  • Thomastik Vision Titanium 4/4: Mein persönlicher Favorit seit bereits 3 Jahren. Bei regelmäßigem (jeden Tag) und aktivem (3 bis in manchen Fällen 6 Stunden) halten diese Saiten gute 6-9 Monate. Die Umspannung ist widerstandsfähig und geht meist erst dann kaputt, wenn man die Saiten wegen der Stimmung und des Klangs sowieso bereits austauschen sollte.
  • Pirastro Evah Pirazzi: Wer in der Lage ist, fast 70 Euro für Saiten auszugeben und sie vielleicht nicht so oft tauschen möchte, kann zu „Evah Pirazzi“ mit ihrem warmen, satten, teilweise etwas dunklem Klang greifen.
  • Pirastro Obligato 4/4: Diese Saiten sind für Geigen mit großem, satten Klang sehr gut geeignet. Bei leiseren Geigen könnten sie sich eventuell negativ auf die Lautstärke und Farbnuancenvielfalt auswirken.

Welches Zubehör für die Geige kaufen?

Um die Geige richtig spielen zu können, benötigt man neben dem Instrument noch etwas an Zubehör wie z.B. Kinnhalter und Schulterstütze. Nachfolgend stelle ich dir deswegen ein paar Empfehlungen dar, um dir die Wahl zu erleichtern.

Kinnhalter für die Geige

Bis 10 Euro kann man in den meisten Fällen nur Kinnhalter aus günstigem Kunststoff kaufen, die ich nicht empfehle. Der einzige Vorteil bei diesen Kinnhaltern ist, dass sie leicht sind. Wer allerdings zum Schwitzen neigt, bei dem wird die Geige in Kombination mit einem Kunststoffhalter ständig ins Rutschen geraten.

Welchen Kinnhalter für die Geige kaufen?

Die Kinnhalter findet man meist in zwei Formen. Einmal rund und etwas kleiner und in einer länglicheren Form. Beide Formen habe ihr Vor- und Nachteile.

Die länglichen Kinnhalter werden meistens unterhalb des Knopfes der Geige befestigt, sodass das Ende des Saitenhalters innerhalb der Aussparung vom Kinnhalter liegt. Die zentrale Befestigung an der Geige ist akustisch besser. Der längliche Teller, auf dem das Kinn liegt, erlaubt uns, die Position des Kopfes zu korrigieren, indem wir ihn bei Bedarf etwas weiter links oder rechts legen.

Die runden Kinnhalter sind meistens kleiner und werden in den meisten Fällen links vom Knopf befestigt. Sollte man einen für das eigene Kinn passenden runden Kinnhalter finden, kann man sich glücklich schätzen und ihn ein Leben lang genießen. Allerdings kann die Suche nach einem gut passenden runden Kinnhalter wirklich lange sein. Hier ist die Gefahr, einen unbequemen zu kaufen, größer.

Auch beim Kinnhalter muss eine zur Geige passende Größe gewählt werden.

Wie man eine für sich passende Schulterstütze und Kinnhalter auswählt habe ich weiter oben erklärt.

Runde Kinnhalter:
Längliche Kinnhalter:

Im höheren Preisbereich findet man sehr interessante Modelle.

Den folgenden Kinnhalter habe ich mehrere Jahre lang benutzt. Die Oberfläche ist aus weichem Stoff gemacht und mit Nappa-Leder überzogen, welches ein sehr weiches und angenehmes jedoch stabiles Spielerlebnis garantiert.

Wem der aktuelle Kinnhalter nicht weich genug ist, kann sich statt einen neuen Kinnhalter zu kaufen auch Pads anschauen. Hier sind zwei Beispiele.

Schulterstütze für die Geige

Bei einer Schulterstütze ist es sehr wichtig, dass sie stufenlos höhen- und seitenverstellbar ist. Das bedeutet, dass bei so einer Schulterstütze die Füßchen ein- oder ausgedreht sowie geneigt werden können. Es gibt günstigere Modelle, bei denen die Füßchen nur höhenverstellbar sind. Solche Modelle kann ich allerdings nicht empfehlen, da es hier unmöglich ist, den richtigen Winkel einzustellen.

Welche Schulterstütze für die Geige kaufen?Welche Schulterstütze für die Geige kaufen?

Manche Modelle sind auch in der Breite verstellbar. Das ist sehr praktisch, wenn man für Geigen verschiedener Größen dieselbe Schulterstütze kaufen möchte. Aber auch eine 4/4 Geige kann von Modell zu Modell unterschiedlich breit sein. In diesem Fall hat man eine gute Möglichkeit, die Schulterstütze entsprechend anzupassen.

Wie man eine für sich passende Schulterstütze und Kinnhalter auswählt habe ich weiter oben erklärt.

  • Kun Super: Ein klassisches leichtes Modell für Schüler. Sowohl höhen-, seiten- als auch breitenverstellbar.
  • Wolf Forte Secondo Schwarz: Ein weiterer Schülerklassiker. Sowohl höhen-, seiten- als auch breitenverstellbar.
  • Kun Schulterstütze einklappbar: Ähnlich zu den bisherigen Modellen. Die Füßchen können bei diesem Modell jedoch zugeklappt werden, was im engeren Geigenkasten sehr vorteilhaft sein kann.
  • Mach One Synthetic: Anatomisch geformte Schulterstütze, sehr leicht, jedoch nicht breitenverstellbar.

In der teureren Klasse findet man schon widerstandsfähigere, leichtere und verschleissärmere Materialien. Diese Schulterstützen kommen dann infrage, wenn man sich entschlossen hat, ein paar Jahre mit der Geige zu verbringen und dementsprechend wertvollere Sachen kaufen möchte.

  • Viva la Musica Professional Walnut Black: Eine schön gebogene Schulterstütze aus Walnussholz. Sehr schöne Holzoptik und dennoch gut gepolstert.
  • Bonmusica Viola Shoulder Rest 15": Das Besondere an diesem Modell ist, dass man sie biegen kann. Die breite Fläche lässt die Geige rutschfest auf der Schulter liegen. Als Nachteile sehe ich das große Gewicht und das spezifische Aussehen. Diese Schulterstütze habe ich selbst 2 Jahre lang benutzt und bin dann aus diesen Gründen auf das nachfolgend gelistete Modell umgestiegen.
  • Pedi Elegante: Mein Favorit seit 2015. Hat sich in allen Situationen bewährt, die Polsterung ist rutschfest dabei aber nicht klebrig. Die Schulterstütze ist extrem leicht (meine wiegt ungefähr 56 Gramm) und elegant, wie der Name schon verrät. Würde ich immer wieder kaufen.
Kolophonium für den Bogen

Viele Saitenhersteller entwickeln eigene Sorten Kolophonium, die den gleichen Namen wie die Saiten tragen und angeblich die besten für diese Saiten seien. Ich persönlich gehöre jedoch nicht zu den Geigern, die unbedingt gleichnamiges Kolophonium benutzen müssen. Für Anfänger ist es jedoch eine gute erste Orientierung.

Welches Kolophonium für die Geige kaufen?

Das Kolophonium, welches zu den meisten Sets hinzugelegt wird, ist das günstigste, was es gibt. Es heißt nicht, dass es schlecht ist. Aber wenn man sich irgendwann nach einem besseren Bogen umsieht, kann man sich auch gleich ein besseres Kolophonium zulegen.

Was ist der Unterschied zwischen dem günstigen und dem teueren Kolophonium? Günstigere Sorten entwickeln viel mehr Kolophoniumstaub, welcher sich auf der Decke, den Saiten und dem Griffbrett sammelt. Manche Schüler von mir, die ein günstiges Kolophonium benutzen, kommen mit einer regelrecht schneeweißen Geige. Günstige Sorten erfüllen zwar ihren Zweck, fordern dann aber auch eine häufigere Reinigung der Geige.

  • Thomastik 203 Dominant Kolofon: Speziell für die Saiten des Modells "Dominant" entwickelt. Solche Kolophonien kann man selbstverständlich auch mit anderen Saiten benutzen.
  • Pirastro Obligato: Für das Saitenmodell "Obligato" entwickelt. Auch hier natürlich auch für andere Saiten verwendbar.
  • Bernardel Kolofon: Gut verarbeitetes Kolophonium mit einer schönen Tasche, die das Kolophonium beim Transport zusätzlich schützt.
  • Pirastro Oliv/Evah Pirazzi: Für die Saitenmodelle „Evah Pirazzi“ und “Oliv“ (und für alle anderen Saiten).Der Hersteller verspricht eine geringe Staubentwicklung.

Profi-Variante:

  • Larica Gold II Metal Rosin: Mein Favorit seit mehreren Jahren. Entwickelt kaum Staub und die Saiten sind noch lange Zeit nach dem Wischen mit einem Tuch sauber. Sehr gute Haftung in Piano.
Reinigungstuch für die Reinigung

Das einfache klassische Tuch (1. in der Liste) hat sich bei mir nach bestimmt 200 Waschgängen weder verfärbt noch verzogen oder Löcher bekommen.

Welches Reinigungstuch für die Geige kaufen?
Reinigungsmittel für die Geige

Die Saiten muss man ab und zu mit Alkohol reinigen. Dafür gibt es spezielle Reiniger auf Alkoholbasis. In meinen Augen ist es aber nicht notwendig, sich für 10 Euro eine 30 ml Flasche zu kaufen. Ich mache es selbst so und rate meinen Schülern daher, lieber in einer Drogerie eine Flasche Alkohol für etwa 2 Euro zu kaufen. Die reicht dann auch locker für die nächsten 10 Jahre.

Welches Reinigungsmittel für die Geige kaufen?

Bei der Reinigung der Geige und der Bogenstange muss man aufpassen. Der Kolophoniumstaub, welcher sich auf die Bogenstange und die Geige herabsetzt, kann nicht immer zu 100% mit einem Tuch entfernt werden. Diese Überbleibsel entwickeln sich langsam zu einer sehr feinen Kolophoniumschicht, die man dann mit einem sehr weichen und dennoch effektiven Mittel entfernen muss.

  • Hill W.E. Hill & Sons Cleaning: 25 ml. Dieses Reinigungsmittel reinigt die Geige ziemlich gut und hinterlässt einen tollen aber dezenten Glanz. So eine Flasche reicht meiner Erfahrung nach für etwa 30 Reinigungen.
  • Luthier Cleaning Fluid: 50 ml. Kostet zwar etwas mehr, enthält aber die doppelte Menge. Das Reinigungsergebnis ist dabei genau so gut wie beim ersten Mittel. Daher ist dieses Mittel meine Empfehlung.
Autorin: Daria Beizerov
Daria ist professionelle Musikerin und unterrichtet seit nunmehr 14 Jahren sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene. Darias tiefgreifende Expertise hat ihr ermöglicht, eigene Methodiken zu entwickeln. Sie legt dabei großen Wert darauf, die Kreativität zu kultivieren. Ihr geballtes Wissen stellt sie dir im Blog und im Lernzentrum zur Verfügung.
Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn jetzt mit deinen Freunden!
Zubehör für die Geige
>